Bank des Jahres 2014

Titel erfolgreich verteidigt

Am 30. April 2015 wurden in Berlin die besten Volksbanken Raiffeisenbanken des Jahres 2014 ausgezeichnet. Unsere Bank hat in der bayerischen Wertung, wie bereits im Jahr 2012, gleich zweimal den 1. Platz belegt und somit ihre Titel verteidigt. Sie gewannen dabei die Auszeichnungen:

  • Beste bayerische Bank - ERFOLGREICHE KUNDENBEZIEHUNG
  • Beste bayerische Bank - MITGLIEDERQUOTE

Bank des Jahres 2014
von links: Steven Ott (Genossenschaftsverband Bayern), Hermann Scherer (Vorstand), Christoph Haider (Prokurist), Roland Gerstmayer (Kundenberater), Christoph Egge (Organisation/IT), Karl Rau (Vorstand) und Dr. Andrea Althanns (Genossenschaftsverband Bayern)

Die Feier mit der Übergabe der Urkunden an die Banken fand in der DZ-Bank in unmittelbarer Nähe des Brandenburger Tores statt.

Bei der genossenschaftlichen Beratung stehen die Mitglieder und Kunden im Mittelpunkt. Um zu überprüfen, wie sehr dieses Qualitätsversprechen der Volks- und Raiffeisenbanken gelebt wird, schreibt der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) im zweijährigen Turnus den Wettbewerb "Bank des Jahres" aus.

Abgeleitet von den genossenschaftlichen Werten wie Kundenorientierung, Vertrauen, Kundennähe und Kompetenz wurden fünf Bewertungsfelder festgelegt:

  • Mitglieder- und Kundenzufriedenheit
  • Mitgliederquote
  • Mitgliederzuwachs
  • Erfolgreiche Kundenbeziehung
  • Vertriebswegestrategie Internet

Mit den hervorragenden 1. Plätzen unterstreicht die Raiffeisenbank Augsburger Land West eG ihren Mitglieder- und Kundenfokus. Ein regelmäßiger und vertrauensvoller Kundenkontakt sind wesentlich für die erfolgreiche Kundenbeziehung.

"Wir sind sehr stolz auf unser wiederholt gutes Ergebnis. Es macht die Anstrengungen aller Mitarbeiter sichtbar und unsere Kunden und Mitglieder danken es uns mit ihrer Zufriedenheit" freute sich Vorstand Hermann Scherer. Die Ergebnisse dieser Initiative zeigen aber auch Verbesserungsmöglichkeiten für die Volksbanken und Raiffeisenbanken auf. "Wir werden uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen. Wir arbeiten weiter an unserem Qualitätsversprechen gegenüber unseren Kunden, damit wir unsere Titel auch in zwei Jahren wieder verteidigen können" fügte Vorstand Karl Rau hinzu.